Unser Waldausflug

Für beide dritten Klassen ging es am Mittwoch vor den Faschingsferien in den Wald. Dazu fuhren wir zunächst die kurze Strecke mit dem Bus nach Wangen. Nach nur wenigen Schritten erreichten wir auch schon den Wald, an dem uns die beiden Förster Martin Reichart und Franz Wimmer, dessen Schwiegervater, freundlich begrüßten. Damit kein Kind in den Tiefen des Waldes verloren geht, bekamen die Kinder orangene Warnwesten von den Förstern geschenkt.

 

 

 

Im Wald selbst spazierten wir gemütlich den Weg entlang und machten des Öfteren Halt an Bäumen, an denen Stopfpräparate, Geweihe oder Plakate von Tieren angebracht waren. Die Kinder konnten nun ihr bisheriges Wissen unter Beweis stellen, das die Förster anschließend mit ihrem Fachwissen erweiterten.

 

 

 

Eine kleine Verschnaufspause nach der aufregenden Wanderung musste auch sein - dank zweier Geburtstage auch mit kleinen Leckereien.

 

 

 

Zum krönenden Abschluss gab es noch ein Spiel zum Luchs und Reh - dessen Hauptbeutetier - bei dem es um das leise Heranschleichen des Luchses und das genaue Hinhören des Rehs ging.

 

 

 

Wieder am Waldrand angekommen, durften die Kinder sich noch eine Feder eines Tieres, ein Tierspurenheft, ein Tiermalheft, einen Anstecker und vieles mehr aussuchen und wir begaben uns wieder auf die Heimreise.