Schultheater

Eine ganze Schule spielt Theater!

Was macht unsere Schule zu etwas ganz Besonderem? Guten und modernen Unterricht finden Sie an vielen Schulen, ebenso wie engagierte Lehrer, die mit Herzblut unterrichten. Dennoch werden Sie an der Grundschule Percha etwas finden, dass uns von anderen Schulen unterscheidet:

Wir spielen Theater! Nicht so, wie Sie es von Schultheatern so kennen, sondern auf sehr hohem Niveau. Dabei spielt aber nicht nur ein kleiner, elitärer, eben besonders begabter Kreis von Schülern. Nein, bei uns kommt jedes Kind auf die Bühne! Und wir verfügen über eine richtige Theaterbühne mit der entsprechenden Bühnentechnik. Unsere geringe Schülerzahl macht es möglich, dass alle Schüler entsprechend ihren Neigungen und Begabungen in einem gemeinsamen Theaterstück oder auch Musical auftreten. Das eher schüchterne Kind mit einer kleinen Nebenrolle ebenso wie der kleine Profi, der immer gerne im Mittelpunkt steht. Hier entstehen für die Kinder viele neue Erfahrungsfelder. Schließlich ist es etwas ganz anderes, auf einer Bühne vor großem Publikum zu performen als nur in der Klassengemeinschaft den Ton anzugeben. Gerade sonst eher zurückhaltende Schüler tauen hier auf und zeigen ungeahntes Potential, das im normalen Unterricht nicht zur Geltung kommen würde.

Wir holen uns zusätzlich Experten von „außen“, die die Kinder u. U. anleiten. So unterstützen uns beispielsweise professionelle Tanzlehrer bei den Musicalchoreographien und studieren mit den Kindern Tänze ein. Doch damit nicht genug. Auch Technik und Bühnenbild werden mit viel Einsatz und Liebe zum Detail selbst gestaltet. Auch hier werden die Schüler intensiv eingebunden. So findet jeder seinen Platz, die Jüngeren lernen von den Älteren, die schon ein paar Bühnenjahre auf dem Buckel haben. Die Kinder lernen freiwillig umfangreiche Texte, üben begeistert ihre Tanzchoreographien und zeigen höchste Disziplin und Ausdauer bei den Theaterproben. Auch die Kostüme werden bis ins Kleinste durchdacht. Bei Bedarf greifen engagierte Mütter auch zur Nähmaschine und produzieren die fehlenden Stücke in mühseliger Heimarbeit. Und so kann es schon sein, dass vor einer Aufführung bis zu 30 freiwillige Helfer mit den Lehrern gemeinsam alle ca. 90 Schüler schminken und die gesamte Schülerschaft in afrikanische Wildtiere verwandeln.

Sie werden überrascht sein, wie Schultheater bei uns abläuft! Wir laden Sie herzlich ein sich zu überzeugen. Im Sommer spielen wir Peter Pan, wie Sie es noch nie gesehen haben.

Die Schneekönigin

Persönlichkeitsentwicklung und soziales Lernen

Der bewusste Einsatz von Mimik und Gestik sowie der expressive Ausdruck von Gefühlen bieten den Kindern die Möglichkeit mit verschiedenen Rollenmustern zu experimentieren und ihr Verhaltensrepertoire spielerisch zu erweitern. Hierbei wird auch die Empathiefähigkeit der Kinder angeregt, sie lernen sich in andere Personen und deren Gefühle hineinzuversetzen. Zudem fördert das Schulspiel auch die Zusammengehörigkeit einer Gruppe. Theater ist Teamwork – vom Hauptdarsteller über Regisseur bis zum kleinsten Statisten, jeder Einzelne zählt und trägt seinen Teil zum Erfolg einer Aufführung bei. Die Kinder lernen so, dass sie zusammenarbeiten und kleine Frustrationen ertragen können müssen. Es wird verlangt, Verantwortung zu übernehmen, sich gewissenhaft einer Aufgabe zu widmen und die Klassen-kameraden zu unterstützen.

Das Dschungelbuch

Kognitive Fähigkeiten und Kreativität

Es liegt auf der Hand, dass das Theaterspielen auch die kognitiven Fähigkeiten der Schüler stärkt. Sie müssen Texte sowie Handlungsabläufe erlernen, gemeinsam auf der Bühne interagieren, aufeinander reagieren und zum Teil improvisieren. Dies umfasst deutlich komplexere Fähigkeiten, als etwa das Auswendiglernen eines Gedichts. Die Interpretation von Rollen bietet zudem gewisse Freiräume, die die Kinder selbst ausfüllen können. Nicht jeder Text muss wörtlich vorgetragen und kreative Einfälle können spontan in das Stück eingebaut werden. Ganz nebenbei wird selbstverständlich auch die sprachliche Entwicklung der Schüler gefördert. In der Regel können die Kinder den gesamten Text eines Stückes auswendig, obwohl sie selbst nur „eine“ Rolle spielen.

Der Brandner Kasper und das ewige Leben

Selbstbewusstsein

Beim Theaterspielen machen die Kinder wichtige „Könnens-Erfahrungen“, sie erleben sich als kompetent und selbstwirksam, weil sie eine schwierige Herausforderung durch Anstrengung und intensive Übung gemeistert haben. Eine gelungene Darbietung fördert das Selbstbewusstsein und steigert die Motivation sich an neue Aufgaben zu wagen. Diese Selbstsicherheit wirkt sich auf andere persönliche und schulische Bereiche aus. Nicht zu unterschätzen ist auch das Auftreten vor einem größeren Publikum. Im weiteren Schulverlauf sowie im Berufsleben werden sich viele Situationen ergeben, in denen sicheres Auftreten unerlässlich ist.

Der König der Löwen